GRÜNE begrüßen Bemühungen der Stadt, das Konzert von Xavier Naidoo im Westfalenpark zu untersagen
 

GRÜNE begrüßen Bemühungen der Stadt, das Konzert von Xavier Naidoo im Westfalenpark zu untersagen

Kreisverband
27.04.2020 – Pressemitteilung

Dazu äußern sich die Sprecher*innen des GRÜNEN Kreisverbandes, Katja Bender und Julian Jansen:

„Xavier Naidoo hat sich schon seit Jahren als Anhänger von Verschwörungstheorien und antisemitischen, homophoben und rassistischen Positionen geoutet. Zuletzt hat ihn das seine Mitwirkung in einer Fernsehshow gekostet. Aktuell hat er öffentlich einen mehrfach verurteilten Reichsbürger und ehemaligen NPD-Kader gelobt und ihn als „wahren Helden“ bezeichnet. In Dortmund ist für diese Positionen kein Platz. Im Aktionsplan der Stadt für Vielfalt, Demokratie und Toleranz heißt es dazu unter anderem: „Wir stellen uns jeglicher Form von Rassismus, Menschenfeindlichkeit und Antisemitismus …entschieden entgegen.“ Das ist eindeutig und deshalb ist der Weg richtig und leicht, Xavier Naidoo keine Bühne im Westfalenpark zu geben. Wir teilen deshalb die Haltung des Oberbürgermeisters und unterstützen die Verwaltung in den Bemühungen, das Konzert im September nicht stattfinden zu lassen.“


Termine
Videosprechstunde "Nahmobilität - Verkehrswende JETZT" mit Arndt Klocke (MdL), Lorenz Redicker (VCD Dortmund) und Daniela Schneckenburger
Di., 02.06.2020, 19.00 Uhr
online
,

GRÜN bewegt online: Ruhrparlamentswahl - was ist das und wer sind die Kandidat*innen?
Mi., 03.06.2020, 19.00 Uhr
online
,

Vorstandssitzungen
Do., 04.06.2020, 19.30 Uhr
NICHT ÖFFENTLICH AUFGRUND DER CORONA-VERBREITUNG
,

Newsletter der Ratsfraktion
GRÜNES aus dem Dortmunder Rat - Newsletter vom 30.03.2020
Politik in Zeiten von Corona

Kurz und knapp aus dem Rat vom 15.05.2020
u.a.: In der Krise niemanden zurücklassen - Sachstände zu den Auswirkungen von Corona

Newsletterarchiv

Die Zeitschrift der GRÜNEN in Dortmund

 
 
 
Die Seite durchsuchen