GRÜNE unterstützen Protest gegen Thor Steinar-Laden
 

GRÜNE unterstützen Protest gegen Thor Steinar-Laden

Kreisverband
31.07.2020 – Pressemitteilung

Kein Platz für Nazis – an keiner Stelle in der Stadt

GRÜNE unterstützen Protest gegen Thor-Steinar-Laden

Mit einer Protestaktion haben sich 250 Menschen gestern gegen den erneuten Versuch gestellt, in Dortmund ein Geschäft für Nazi-Bekleidung zu etablieren. Aktionen wie dieser erneut von verschiedenen Anti-Rechts-Bündnissen initiierte Protest sind aus Sicht der GRÜNEN entscheidend, um die Ansiedlung eines solchen Ladens und des dazugehörigen Publikums zu verhindern.

"Die Dortmunder*innen haben gestern deutlich gezeigt, dass niemand die Nazis hier haben möchte“, so Katja Bender, Sprecherin der Dortmunder GRÜNEN. „Weder am Brüderweg, noch am Burgwall, noch an irgend einer anderen Stelle in dieser Stadt wollen wir einen Laden, der eine Bekleidungsmarke verkauft, die die im brandenburgischen Verfassungsschutzbericht 2018 als „identitätsstiftendes Erkennungszeichen unter Rechtsextremisten“ bezeichnet wurde“, macht Katja Bender die klare Haltung ihrer Partei zur Eröffnung des Thor-Steinar-Ladens in Dortmund deutlich.

Die Stadt hatte angekündigt, alle Mittel zu prüfen, um den Betrieb des Ladens zu verhindern. Auch der Vermieter hat den Vertrag mit den Betreibern schon wieder gekündigt. Im Herbst 2019 wurde der erste Thor-Steinar-Laden aufgrund baurechtlicher Einwände wieder geschlossen. In anderen Städten, wie beispielsweise in Essen, ist es gelungen, durch stetigen Protest derartige Läden wieder zur Schließung zu bringen.

Die Dortmunder GRÜNEN werden sich auch an weiteren Protestaktionen gegen den Laden beteiligen und rufen zur Teilnahme auf. „Es ist wichtig, den Raum für Nazis mit allen rechtsstaatlichen Mitteln zu begrenzen. Doch vor allem der Protest der Dortmunder*innen wirkt“, ist sich Katja Bender sicher.
Durch die dauerhaften Demonstrationen könnten auch andere Immobilienbesitzer*innen für das Thema sensibilisiert werden. „Ziel muss es sein, dass zukünftig jede* Eigentümer*in von Gewerbeimmobilien weiß, was es mit dieser Bekleidungsmarke auf sich hat.“

Hilfreich ist in dem Zusammenhang sicher auch der Leitfaden der Koordinierungsstelle gegen Rechts, der allen Vermieter*innen hilft, Mieter*innen mit rechtsradikalem Hintergrund zu erkennen.


KOMMUNALWAHL 2020
Wahlbanner
DORTMUND SOLL GRÜNER WERDEN!
Termine
Infostand zur Kommunalwahl
Fr., 14.08.2020, 14.00 Uhr
bis 19:00
Platz von Netanya (neben Mayerschen Buchhandlung), Dortmund

Infostand zur Kommunalwahl
Sa., 15.08.2020, 10.00 Uhr
bis 16:00
Platz von Netanya (neben Mayerschen Buchhandlung), Dortmund

Demo gegen Startbahnverlängerung am Flughafen mit "längstem NEEEEEEEIN der Welt"
So., 16.08.2020, 12.30 Uhr
Flughafen Dortmund
Chaussee, am Flughafentower, Dortmund

GRÜNE Aplerbeck laden zum Kino ein
Mi., 19.08.2020, 19.00 Uhr
Film-Bühne Zur Postkutsche
Schüruferstraße 330, Dortmund

AG Bedingungsloses Grundeinkommen
Mi., 26.08.2020, 19.00 Uhr
entscheidet sich coronabedingt erst kurzfristig
,

Vorstandssitzungen
Do., 06.08.2020, 19.00 Uhr
NICHT ÖFFENTLICH AUFGRUND DER CORONA-VERBREITUNG
,

Do., 13.08.2020, 19.00 Uhr
NICHT ÖFFENTLICH AUFGRUND DER CORONA-VERBREITUNG
,

Newsletter der Ratsfraktion
Kurz und knapp aus dem Rat vom 30.06.2020
u.a.: Geplante Schließung der Häuser von Galeria Karstadt Kaufhof, Unterstützung für die Club- und Konzertkultur

Kurz und knapp aus dem Rat vom 15.05.2020
u.a.: In der Krise niemanden zurücklassen - Sachstände zu den Auswirkungen von Corona

Newsletterarchiv

Die Zeitschrift der GRÜNEN in Dortmund

 
 
 
Die Seite durchsuchen