Videobeobachtung in der Münsterstraße - GRÜNE sind nach wie vor skeptisch
 

Videobeobachtung in der Münsterstraße - GRÜNE sind nach wie vor skeptisch

Kreisverband
31.05.2021 – Pressemitteilung

Pressemitteilung des Ortsverbandes Innenstadt-Nord:

Heute um 13:30 Uhr werden sie nun enthüllt: die Videokameras der Polizei in der Münsterstraße. Die GRÜNEN in der Nordstadt sind nach wie vor skeptisch und bezweifeln, ob dadurch die Kriminalität wirksam bekämpft wird.

Mit 18 Kameras zwischen Josephplatz und der Einmündung zur Mallinckrodtstraße will die Dortmunder Polizei Rauschgift- und typische Beschaffungskriminalität bekämpfen. Allerdings dürfen einige Bereiche wie Straßengastronomie und ein Kulturzentrum nicht gefilmt werden.

Bezirksbürgermeisterin Hannah Rosenbaum befürchtet, dass sich die Kleinkriminalität auf die benachbarten Wohngebiete und Kinderspielplätze verlagert: "Die Kleinkriminalität verlagert sich dann halt einfach in die Nebenstraßen oder den Keuningpark. Wir sehen hier keine Verbesserung des Sicherheitsgefühls bei den Bewohner*innen, sondern vernehmen schon den Ruf nach weiteren Kameras in den Seitenstraßen."

Marko Unterauer, Fraktionssprecher der GRÜNEN Bezirksvertretung in Innenstadt-Nord: „Noch Anfang 2016 war die Polizei selbst der Meinung, dass eine Videobeobachtung dort die Dealerszene und andere Straftäter in umliegende Wohnviertel verdrängen könne. Deshalb hatte man damals die Brückstraße für den Feldversuch ausgesucht. Die Evaluation durch das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen hat einen Nutzen nicht bestätigt, die Ergebnisse aus Dortmund sprechen laut Studie 'tendenziell gegen eine positive Wirkung der Videobeobachtung im Sinne einer Reduktion des Kriminalitätsaufkommens.' "

Bezirksbürgermeisterin Hannah Rosenbaum ergänzt: "Wir brauchen eine gut qualifizierte und angemessen ausgestattete Polizei. Die Organisation der Polizeiarbeit muss aber in eine andere Richtung gehen. Wie wäre es, in der Nordstadt auch Fahrradstreifen einzusetzen. Sie sind in den engen Straßen beweglicher als Polizeiwagen und für die Bevölkerung besser ansprechbar im Sinn von mehr Bürgernähe."


Mehr Infos zu den Nordstadt-GRÜNEN hier: https://innenstadt-nord.gruene-dortmund.de/



BUNDESTAGSWAHL AM 26.09.2021
Wahlbanner
Am 26. September endet eine Ära - und eine neue kann beginnen.
Termine
GRÜN bewegt - Jüdisches Leben in Dortmund
Stadtführung Jüdisches Leben in Dortmund - Schwerpunkt Stolpersteine
Mi., 04.08.2021, 19.00 Uhr
Dortmund-Innenstadt

Perspektiven in der Pandemie - Kinder und Jugendliche aus NRW in Corona-Zeiten
mit Lamya Kaddor und Anke Weber
Mi., 25.08.2021, 19.00 Uhr
online

Telefonsprechstunde mit Anke Weber, Bundestagskandidatin in Dortmund II
Sa., 28.08.2021, 14.30 Uhr
Telefonsprechstunde

Telefonsprechstunde mit Anke Weber, Bundestagskandidatin in Dortmund II
Mi., 08.09.2021, 16.00 Uhr
Telefonsprechstunde

Vorstandssitzungen
Do., 29.07.2021, 19.00 Uhr

Bitte schreibt uns eine mail, falls Ihr Interesse an der Teilnahme an der Vorstandssitzung habt: info@gruene-dortmund.de


Do., 05.08.2021, 19.30 Uhr

Bitte schreibt uns eine mail, falls Ihr Interesse an der Teilnahme an der Vorstandssitzung habt: info@gruene-dortmund.de


Newsletter der Ratsfraktion
Kurz und knapp aus dem Rat vom 21.05.2021
u.a.: Maßnahmen zur Klimaneutralität, verstärkter Wohnungsbau, Corona-Impfaktionen in besonders betroffenen Quartieren, Resolution zu Israel und Antisemitismus, Masterplan Wissenschaft etc.

Kurz und knapp aus dem Rat vom 25.06.2021
u.a.: Freibad Stockheide, Aktionsplan zum Abbau der sozialen und bildungspolitischen Corona-Folgeschäden, Sommerferienprogramm: Freier Eintritt in Zoo und Westfalenpark, etc.

Newsletterarchiv

Die Zeitschrift der GRÜNEN in Dortmund

 
 
 
Die Seite durchsuchen